Historie

Binnen 80 Jahren hat sich ante vom kleinen Handwerksbetrieb zum international agierenden Vollsortimenter entwickelt.
Unsere Erfolgsgeschichte in Stichworten:

  • 1927
    Josef Ante, der Großvater des heutigen Firmeninhabers Jürgen Ante, gründet in Winterberg-Züschen
    einen Betrieb zur Herstellung von Schnittholz, Grubenholz und Besenstielen.
  • 1946
    Nach dem Krieg treten die Söhne Erich und Alfred Ante in die Firma ein. Erich Ante übernimmt die Geschäftsführung.
  • 1959
    Bau einer neuen Sägehalle und Installation einer Zweigatteranlage.
  • 1964
    Eine Hobelanlage wird in Betrieb genommen.
  • 1969
    Der gesamte Fertigungsablauf wird mechanisiert.
    Durch den Einsatz von eigenen Zimmerleuten wird fertig verzimmertes Bauholz angeboten.
  • 1978
    Gründung der Josef Ante GmbH.
  • 1979
    Gründung der ante-holz GmbH. An der Grenze zu NRW, im hessischen Bromskirchen-Somplar,
    wird ein Schwachholzsägewerk mit einer Kreissägenanlage gebaut.
  • 1982
    Erich Antes Sohn Jürgen übernimmt die Geschäftsführung.
    Umzug der Schnittholzproduktion nach Bromskirchen-Somplar.
  • 1983
    Die Kreissägenanlage wird durch eine Spanerlinie mit Nachschnittkreissäge ersetzt.
  • 1984
    ante-holz beginnt mit der Produktion von Gartenholz.
    Installation von zwei Kesseldruck-Imprägnier-Anlagen.
  • 1986
    Bau einer zweiten Rundholz-Sortieranlage.
  • 1988
    Inbetriebnahme einer neuen Spaneranlage für Bauholz.
  • 1989
    Eine zusätzliche Hobelanlage mit zwei Maschinen wird in Betrieb genommen.
  • 1990
    Aufbau einer Bandsägenanlage für Rundholzabschnitte.
    In Bromskirchen-Somplar wird das neue Bürogebäude bezogen.
  • 1991
    In Winterberg-Züschen wird das Abbundzentrum modernisiert
    und zwei automatische Abbundanlagen in Betrieb genommen.
  • 1992
    Das Betriebsgelände in Somplar wird in erheblichem Umfang erweitert.
    Eine Profilier- und Stapelanlage nimmt den Betrieb auf.
  • 1994
    Gründung der ante-Leimholz GmbH & Co. KG und Beginn der
    Leimholzproduktion KVH® (Konstruktionsvollholz) und BSH (Brettschichtholz).
  • 1995
    Abspaltung und Gründung der ante Haus und Garten GmbH & Co. KG
    und der ante-holz polska in Kozuchów: Produktion der lohnintensiven Gartenholzprodukte.
  • 2000
    Großbrand im Leimholzwerk und sofortiger Beginn des Neuaufbaus.
  • 2001
    Erste Exportgeschäfte von Konstruktionsholz in die USA.
    Inbetriebnahme der Pelletproduktionslinie.
  • 2002
    Inbetriebnahme der Starkholz-Sägeanlage.
    Das Branchenmagazin "Holzkurier" wählt ante-holz zum Sägewerk des Jahres in Europa.
  • 2004
    Bau eines neuen Hochleistungs-Hobelwerks.
    Bildung eines Beirats.
  • 2005
    Inbetriebnahme des Hobelwerks.
    Umbauarbeiten im Sägewerk zur Erhöhung der Einschnittkapazität.
  • 2007
    Bau des Sägewerks mit Weiterverarbeitung in Rottleberode (Sachsen-Anhalt).
    Aufnahme der Produktion von KVH®.
  • 2009
    Markteinführung der eigenen Möbellinie ante neo (Indoor/Outdoor)

Kontakt Produktseite

Ihre Anfrage
nach oben